Johannisbrotkernmehl bei Galileo unter der Lupe

 

Am Sonntag, 19.04.2020 wurde in der Sendung Galileo von Pro 7 ein interessanter Beitrag gezeigt. Zum einen ging es um das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) von Lebensmitteln

und um die ominösen E-Nummern und was dahintersteckt.

In dieser Ausgabe wurde E-410, oder unter den Produzenten bestens bekannt als Johannisbrotkernmehl, unter die Lupe genommen.

Das Johannisbrotkernmehl wird durch die schonende Verarbeitung der Kerne des Johannisbrotbaums gewonnen. Es handelt sich um ein rein pflanzliches und absolut natürliches Mehl, welches ohne Bedenken in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird.

Sogar private Haushalte haben schon die positiven Eigenschaften von Johannisbrotkernmehl entdeckt und verdicken selbst gemachtes Ketch-up und Saucen oder ersetzen einen Teil von konventionellen Weizenmehlen durch Johannisbrotkernmehl.

Die Polygal AG ist Synonym für die im Fachjargon genannten Hydrocolloide und hat in Zusammenarbeit mit Ihrem Partner DKSH das einzigartige Polygum Carob Pro-TN entwickelt.

Es handelt sich bei diesem Produkt ebenfalls um ein rein pflanzliches Johannisbrotkernmehl, welches in Rezepturen für gluten-freie Backwaren eingesetzt wird. Dieses Produkt steigert das Nährwertprofil und optimiert den Genuss gluten-freier Backwaren. Die leckeren gluten-freien Brote, Cookies, Pizzen oder Cracker werden so zu einem Hochgenuss.

Schauen Sie sich den Galileo Beitrag von Sonntag, 19.04.2020 an.
Ab Minute 19 wird es interessant.

Dienstag, 28.04.2020